Clean Eating und Yoga: ganzheitlich Du selbst

Wer möchte nicht die beste Version von sich sein? Klingt verlockend, doch wie kannst Du das erreichen – ohne großen Aufwand und vor allem, ohne Dich zu verbiegen?

Kristin Woltmann vom Blog EAT TRAIN LOVE verrät ihr „Geheimnis“ in ihrem neuen Buch EAT TRAIN LOVE – Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga.

Die Inhalte beruhen vor allem auf Kristins persönlichen Erfahrungen. Das macht das Buch so authentisch. Noch vier Jahre zuvor hat die Autorin von ihrem Körper Höchstleistungen gefordert, ohne ihm zu geben, was er dafür braucht. Ihre Mahlzeiten bestanden in erster Linie aus Fertiggerichten und Süßigkeiten. Die Konsequenz? Rückenschmerzen, Migräne, Schlafprobleme, häufige Erkältungen, keine Energie u. Ä. Mit der Ernährungsumstellung auf „Clean Eating“ (natürliche, frische, abwechslungsreiche Ernährung) kamen die Energie und Vitalität zurück, denn …

„ … unsere Nahrung ist der Treibstoff unseres Körpers. Je gesünder und natürlicher dieser Treibstoff ist, desto besser wird uns unser Körper durch unser Leben begleiten.“

© Südwest Verlag/Christian M. Weiss
© Südwest Verlag/Christian M. Weiss

Oder um es mit den Worten des Yogameisters B. K. S. Iyengar auszudrücken:

„Your body is your temple. Keep it clean, healthy and vital for the soul to reside in.“

Wie Recht er hat! Wir verbringen unser ganzes Leben mit unserem Körper. Er soll funktionieren. Am besten auch, wenn wir oben nur „Müll“ reinstopfen. Industriell hergestellte Lebensmittel haben nichts Natürliches an sich. Insofern können sie zwar sättigen, aber nicht nähren. Ist die Ernährung zu einseitig industriell, sind Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht mehr weit.

Dabei braucht es gar nicht enorm viel Zeit, um sich selbst Essen aus frischen Lebensmitteln zuzubereiten – wie Kristin anschaulich mit ihren leckeren und einfachen Rezepten im Buch beweist.

So z. B. dieses Frühstück-Oatmeal, das gleich einen optimalen Energiekick für den Tag schenkt und lange satt hält. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages darf ich das Rezept hier vorstellen:

Frühlingshaftes Erdbeer-Mandel-Oatmeal

© Südwest Verlag/Mike Hofstetter
© Südwest Verlag/Mike Hofstetter

Zutaten für 1 Schale:

3 EL feinblättrige Haferflocken | 2 EL ungesüßte Dinkelflakes | 1 EL goldene Leinsamen | 1 EL gemahlene Erdmandeln | 1 reife Banane, in dünne Scheiben geschnitten | 4 frische Pfefferminzblätter (alternativ ½ TL gemahlene Pfefferminze) | 100 ml ungesüßte Mandelmilch | 8 Erdbeeren | 1 EL ganze unbehandelte Mandeln

Haferflocken, Dinkelflakes, Leinsamen, Erdmandeln und Bananenscheiben in einer Müslischale zu einem Brei vermengen. Pfefferminze und Mandelmilch in den Mixer geben und pürieren, bis die Minze zerkleinert ist. Die Mandel-Minz-Milch zum Oatmeal geben und alles gut vermengen. Die Erdbeeren putzen und waschen. Das Oatmeal mit Erdbeeren und Mandeln garnieren.

Clean Eating

Clean Eating ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Doch wirklich neu ist diese Ernährungsform nicht. Kristin nimmt gern Bezug auf ihre Oma. Denn deren  Generation hatte gar nicht die Option, Industrieprodukte in rauen Mengen zu essen wie wir heute. Es war einfach, natürlich und selbstverständlich, frisches Obst und Gemüse oder Tiere aus artgerechter Haltung zuzubereiten. Clean Eating schließt den Verzehr tierischer Produkte nicht aus; es ist jedoch möglich, sich clean und vegan zu ernähren.

Clean Eating ist allerdings nicht mit einer Diät zu verwechseln (sonst käme das Konzept auch nicht auf meinen Blog, by the way)! Kalorien zählen oder phasenweise irgendetwas weglassen, um anschließend in den alten Trott zu verfallen – das hat mit Clean Eating nichts zu tun. Es ist vielmehr eine Lebenseinstellung und eine dauerhafte Ernährungsweise, die gut tun und Spaß machen soll. Sie kann sich immer wieder ein wenig verändern. Und auf dem Weg kannst Du nach Herzenslust ausprobieren, entdecken und variieren.

Yoga

Für Kristin gehen Clean Eating und Yoga Hand in Hand. Denn Yoga hört nicht bei den Asanas auf der Matte auf. Die Lebensphilosophie Yoga ergänzt sich nach ihrer Meinung optimal und auf ganzheitliche Weise mit dem Prinzip des Clean Eating. Das Schöne ist, dass Yoga Dich zu Dir selbst zurückbringt. Dadurch steigt auch die Wahrnehmungsfähigkeit. Diese wiederum lässt deutlicher erkennen, was Dein Körper braucht. Und schon sind wir bei dem, was Du Deinem Körper (überwiegend) zuführen solltest und dann auch möchtest.

Für die Autorin sieht es so aus:

„Yoga ist ein Geschenk an meinen Körper – ebenswo wie Clean Eating.“

Kristin liebt den Power Yoga-Stil. In ihrem Buch stellt sie ein paar ihrer Lieblings-Yoga Flows vor, z. B. zum Abschalten vor dem Schlafengehen oder um voller Energie in den Tag zu starten.

© Südwest Verlag/Christian M. Weiss
© Südwest Verlag/Christian M. Weiss

Ich war ein wenig neugierig und habe Kristin ein paar Fragen gestellt:

Mit Deinem Buch „EAT TRAIN LOVE – Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga“ ist ein Kindheitstraum von Dir wahr geworden. Wie kam es dazu?
Oh das war eigentlich ganz einfach und eine unheimlich schöne Erfahrung! Ich habe mir zum Ende des Jahres 2014 meine Wünsche bewusst gemacht und in der Silvesternacht bei unserer Feier ein kleines Wünsche-Ritual mit meinen Freunden durchgeführt. Wir schrieben jeder auf einen Zettel unsere Wünsche und schossen sie mit einer Rakete in den Himmel. Genau auf diesem Zettel stand auch mein Wunsch von einem eigenen Buch. 26 Tage später erhielt ich eine Mail von meinem Verlag mit einem richtig schönen Buchprojekt. So entstand dann EAT TRAIN LOVE – Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga.

Im Titel steht das Wörtchen „ganzheitlich“. Was bedeutet für Dich persönlich ganzheitlich?
Ganzheitlich heißt für mich, dass ich meine ganze Lebensentwicklung als Einheit betrachte und mir auf allen Lebensbereichen etwas Gutes tue und zu meinem Wachstum beitrage. Sei es in puncto Ernährung, Bewegung oder Spiritualität. So breit und ganzheitlich ist auch mein Blog EAT TRAIN LOVE aufgestellt. Ein wirklich gesundes, aktives und glückliches Leben ist aus meiner Sicht immer ganzheitlich zu gestalten.

Welche sind die absoluten Basis-Lebensmittel, die Du immer im Haus haben möchtest, um mal auf die Schnelle ein cleanes Gericht zu zaubern?
Die Liste könnte lang werden, denn ich experimentiere unheimlich gern und probiere immer wieder Neues aus. Dabei ändern sich dann auch mal meine favorisierten Lebensmittel. Aktuelle liebe ich ganz einfache Gemüsepfannen, die auch super auf dem Grill in einer Grillschale zubereitetet werden können. Dafür habe ich gern vorrätig: kleine Kartoffeln, Tomaten, Fenchel, Paprika, Hummus, frischen Spinat, Pilze, frische Kräuter aus dem Garten und am liebsten noch Sprossen zum Garnieren. Das gibt ein tolles und schnelles Clean Eating Gericht.

Wie bekommst Du Job, Blog, Sport, Yoga, Beziehung, Haushalt und ggf. weitere Interessen unter einen Hut?
Die Frage bekomme ich so häufig gestellt und ich kann einfach kein ultimatives Geheimnis erzählen. Ich bin einfach gut organisiert und ich habe vor allem richtig viel Spaß und Freude bei dem was ich tue. Ich denke, das ist das Allerwichtigste. Dann stört es mich auch nicht, wenn ich mal morgens um 6 Uhr laufen gehe oder abends um 22 Uhr noch unbedingt eine Blogpost-Idee verwirklichen möchte. Ich habe aus meiner Freude und Liebe für all diese Themen meine Energie – ich denke, das kommt meinem „Geheimnis“ nahe 🙂

Vielen Dank, liebe Kristin.

© Südwest Verlag/Christian M. Weiss
© Südwest Verlag/Christian M. Weiss
Fazit

Das Buch überzeugt mich inhaltlich absolut. In Vielem finde ich mich wieder, Einiges sehe ich aus einem neuen Blickwinkel. Das Buch liest sich gut und Kristin schafft es, zu motivieren. Sie weckt Lust, auf sich selbst zu achten, und macht deutlich, wie sehr dieser ganzheitliche Ansatz die Lebensqualität steigert. Ist es nicht das Größte, wenn ein Buch das schafft?

EAT TRAIN LOVE von Kristin Woltmann
EAT TRAIN LOVE von Kristin Woltmann

Kristin Woltmann

EAT TRAIN LOVE – Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga

Irisiana Verlag, München 2016

ISBN: 978-3-424-15299-9

€ 19,99

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.