Dhyān: veganes Bistro in Mainz

Wo einst Gulasch verkauft wurde, kommen heute Veganer auf ihre Kosten. Die Gaustraße, die inzwischen auch als Mainzer „Fressgass“ betitelt wird, hat mit dem veganen Bistro Dhyān Zuwachs auf hohem Niveau bekommen. Der Fokus liegt auf indisch-vegan, zumindest bis zu 93 Prozent. Ein echter indischer Lassi schmeckt halt doch mit Joghurt am besten.

Christiane König und Ashish Verma, die Inhaber des Dhyān, haben sich im indischen Varanasi kennengelernt. Die Kunst der indischen Küche haben die Politikwissenschaftlerin und der Grafikdesigner mit nach Mainz gebracht und vollenden sie hier in veganem Style.

Ob Frühstück (von 9 bis 20 Uhr!), Mittagessen, Kuchen oder Abendessen – für jeden ist etwas dabei. Die Auswahl reicht von Paratha (gebratenes Brot mit Kartoffeln oder Spinat gefüllt) oder Obstpfannkuchen zum All-Day Frühstück über Dal mit Reis oder Manchurian (Gemüseball) zum Abendessen bis hin zu Halwa (klassischer Pudding) oder Kuchen als Dessert.

Zum Frühstück hatte ich neulich das Müsli mit Kokosjoghurt und Obst – sehr lecker!

Müsli Dhyan Mainz

Christiane und Ashish haben ihr Bistro mit Herz gestaltet. Das zeigt sich sowohl in der Einrichtung als auch in der Karte. Zubereitet wird mit Liebe und Zeit. Dhyān bedeutet Meditation. Diese Ruhe strahlt der Ort auch aus. Es ist keine Location, die stressvoll aufgesucht und hastig wieder verlassen werden will. Entschleunigung ist ein Begriff, der mir hierzu einfällt – und der wunderbar zum Thema Genuss passt, wie ich finde. Das Logo des Ladens hat Ashish selbst gestaltet.

Dhyan Mainz

Wer aus der Stadt Richtung Gautor spaziert, findet das Bistro im oberen Bereich auf der rechten Seite. Es ist ein kleiner Laden, den man schnell übersehen kann, aber nicht sollte!

Bei nächster Gelegenheit teste ich den Wochenend-Burger. Wer sich aus Mainz anschließen möchte, einfach melden!

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.