Tipp: entspannter Schulter-Brustbereich im Büro

Die meisten von uns sitzen täglich stundenlang. Wir verharren mehr oder weniger in der gleichen Sitzposition – mal mit geradem Rücken, viel öfter aber zusammengesackt.

Wenn ich gängige Alltagssituationen vor meinem inneren Auge Revue passieren lasse, identifiziere ich vor allem folgende:

  • am Frühstückstisch sitzend
  • im Auto / Bus / Zug sitzend
  • am Schreibtisch sitzend
  • vor dem Fernseher sitzend

Kommt Dir das bekannt vor?

Was passiert bei langen Sitzeinheiten mit unseren Schultern?

Bei ununterbrochenem Sitzen und konzentriertem Arbeiten am Bildschirm sinken unsere Schultern automatisch irgendwann nach vorn und wir ziehen sie unbewusst Richtung Ohren:

  • beim Tippen und Klicken
  • wenn wir uns den Telefonhörer zwischen Schulter und Ohr klemmen
  • wenn wir uns ärgern
  • wenn wir unter Druck stehen
  • wenn wir frieren

Auf die Dauer eine Belastung, denn die Brust- und Schultermuskulatur steht so unter permanenter Spannung und ist praktisch im Dauereinsatz.

Die Folge: Schulter- und Nackenschmerzen, eine verkürzte Brustmuskulatur und langfristig gesehen leidet unsere aufrechte Haltung darunter.

Zeit also für eine kleine PAUSENZEIT unserer Schulter- und Brustmuskulatur!

Tipp, um Deinen Schulter-Brustbereich zwischendurch im Büro zu entlasten, zu dehnen und zu öffnen:

  • Führe Deine rechte Hand von oben zwischen Deine Schulterblätter, sodass der rechte Ellbogen zum Himmel zeigt. Du kannst mit der linken Hand sanft an Deinem rechten Oberarm die Position unterstützen und die Hand so noch tiefer auf den Rücken schieben.
  • Greife dann mit der linken Hand von unten die Finger Deiner rechten Hand. Wenn Du die Finger nicht erreichst, nimm einen Gurt, einen Schal oder einen Strumpf zur Hilfe.
  • Bleibe aufgerichtet im Oberkörper und atme 10 Mal tief und bewusst in die Dehnung.
  • Dann wechsle die Seite.

Kleine bebilderte Anleitung für den sogenannten Kuhkopf oder das Kuhgesicht:

Pausenzeit: Schulter-Brust-Stretch

Du kannst die Übung tagsüber zwischendurch einschieben – entweder, wenn Du für ein paar Minuten allein im Büro bist oder Du animierst eine Kollegin oder einen Kollegen zum Mitdehnen. Allen „Schreibtischtätern“ wird das gut tun!

 

 

4 Comments

  1. Jörg said:

    Den Beitrag hast Du nur für mich geschrieben, oder? ; )

    9. Mai 2015
    Reply
    • Silke Schuster Silke said:

      Selbstverständlich, lieber Jörg 😉

      10. Mai 2015
      Reply
  2. Stefanie said:

    Liebe Silke,
    das ist wirklich ein schöner Stretch für den Schulter-Brust Bereich, den mache ich gleich mal 😉
    Liebe Grüße
    Steffi

    30. April 2015
    Reply
    • Silke Schuster Silke said:

      Danke, liebe Steffi 🙂

      30. April 2015
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.