Thai Yoga Massage: Heilen mit den Händen

Wenn Körpergespür und Empathie die Hände führen, dann ist Thai Yoga Massage vor allem eines: heilend!

Man spricht in der Thai Massage von „Empfänger“ und von „Geber“.

GEBEN hat für mich etwas mit Offenheit zu tun und mit einem Gespür dafür, was dem „Beschenkten“ gut tun könnte bzw. was er braucht.

Das lässt sich auf alle möglichen Situationen übertragen. Wenn wir beispielsweise jemandem ein Geburtstagsgeschenk machen, geben wir doch in der Regel auch etwas, von dem wir das Gefühl haben, es könnte ihm oder ihr gefallen. Wir beziehen unsere Erfahrungen ein und lassen unser Gefühl sprechen. Ähnlich ist es auch bei der Thai Yoga Massage. Mit der entsprechenden Sensibilität und Körperwahrnehmung spürt der Geber, wo der Empfänger z. B. besonders verspannt ist.

Chris massiert

EMPFANGEN geht einher mit Loslassen oder Einlassen und Vertrauen. Der Empfänger übergibt sich sozusagen dem Geber in dem Vertrauen darauf, dass er Gutes tun wird. Doch kann es eine harte Schule sein, wirklich loszulassen. Schon mal versucht, den Kopf wirklich loszulassen, wenn ihn jemand bei der Massage anhebt? Da halten die Gedanken den Kopf schon mal ziemlich fest und helfen beim Anheben mit.

Thai Yoga -Massage Aufbauausbildung

Nachdem ich die Grundausbildung im vergangenen Jahr abgeschlossen hatte, folgte nun die Aufbauausbildung mit den Schwerpunkten Seitlage und dynamische Techniken. Und so  durfte ich vor Kurzem ein verlängertes Wochenende bei schönstem Sommerwetter an einem wunderbaren Ort verbringen: Thai Yoga Massage in Königswinter bei Tobias Frank.

Fuesse im See

An diesem Wochenende wurde ich gleich mehrfach beschenkt:

  • Rückzug an einen idyllischen Ort
  • traumhaftes Wetter
  • qualitativ hochwertige Ausbildung bei Tobi
  • eine super nette und sehr lustige Gruppe
  • wahnsinnig leckeres Essen von Suva

Prinzipien der Thai Yoga Massage!

Thai Yoga Massagetechniken in Rücken- und Bauchlage sowie im Sitzen hatten in der Grundausbildung ihren Platz. Nun kamen Seitlage und dynamische Techniken an die Reihe. Es hat sich angefühlt wie ein Puzzlestück, das zuvor noch fehlte: Genau mit diesen Techniken lässt sich Thai Yoga Massage meiner Meinung nach noch entspannender und vielfältiger gestalten.

Was bleibt nach der Aufbauausbildung? Ein Teilnehmer hat es auf den Punkt gebracht: „Vertrauen, Üben, Geduld“

Thai Yoga Massage-Ausbildung Techniken

Gute Laune gab es gratis dazu!

Nachdem sich die Gruppe, bestehend aus acht Teilnehmer/innen – zum ersten Mal habe ich eine Ausbildungsgruppe im Yogabereich erlebt, die zur Hälfte aus Frauen und zur Hälfte aus Männern bestand – ein bisschen aneinander gewöhnt hatte, wurde es richtig lustig. Vor allem bei unseren gemeinsamen Mahlzeiten oder den Zeiten am nahegelegenen See, hatten wir ordentlich Spaß. Tatsächlich hatte ich davor schon lange nicht mehr so gelacht, dass mir die Tränen kamen 🙂 Was will man mehr für die Lebensfreude?!

Lebensfreude bei der Thai Yoga-Ausbildung

Die Mahlzeiten: Genuss pur!

Tobis Freundin Suva hat uns kulinarisch verwöhnt. Es war unglaublich, was sie für uns gezaubert hat: zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendessen. Morgens gab es lecker gewürzten warmen Porridge, dazu Obst, Brötchen und Aufstriche. Zu den anderen Mahlzeiten standen immer verschiedene Speisen auf den Tisch. Ganz besonders erinnere ich mich an den göttlichen Auberginen- und Avocadao-Erbsen-Aufstrich, an das Süßkartoffel-Bananen-Curry oder die diversen Desserts beim letzten Mittagessen.

Gut, dass die Mittagspause ein wenig länger war, sodass wir vor der nächsten Massageeinheit etwas verdauen konnten – z. B. auf dem Bett im Garten, unter einem Baum oder am See.

Genuss bei der Thai Yoga-Ausbildung

Fazit

Im Grunde gibt es zwei Bereiche, auf die ich zurückblicken kann, die am Ende aber eins werden:

  1. Die Ausbildung an sich hat mir viel gebracht und mich darin bestärkt, dass mir Thai Yoga Massage liegt und ich sowohl als Empfänger als auch als Geber etwas davon habe. Eine professionelle Massage lässt Körper, Geist und Seele aufatmen, entspannt die Muskeln und hilft loszulassen.
  2. Das leckere Essen, die Gespräche und das Lachen in der Gruppe haben mir sehr gut getan. Wir haben uns alle rundum geborgen und umsorgt gefühlt. Ich durfte viele liebe und herzliche Menschen kennenlernen.

Gruppenbild Thai Massageausbildung

Und am Ende ist es eins: Das lange Wochenende hat sich angefühlt wie ein geschützter Raum, an dem „nur“ die Ausbildungsinhalte, kulinarischer Genuss, Lachen und Reden in der Gruppe sowie Schlaf ihren Platz hatten. Alle Herausforderungen und Gedanken aus dem Alltag haben sich eine Auszeit gegönnt.

Wie Teilnehmerin Ute so treffend formuliert hat: Das Wochenende war voller „HEIL-lights“!

 

8 Comments

  1. Manuela Gensheimer said:

    Hallo liebe Silke,
    im letzten Jahr war ich bei der Grundausbildung in Mannheim auch dabei und habe dich und Walter auf den Fotos im neuen Newsletter von Tobias wieder erkannt. Ich finde deinen Blog sehr liebevoll gestaltet und du schreibst aus vollem Herzen – schön. Vielleicht treffen wir uns mal wieder bei einem Workshop bei Tobias. Ich bin am Sonntag in Mannheim angemeldet.
    Herzliche Grüße Manuela

    1. Juli 2015
    Reply
    • Silke Schuster Silke said:

      Liebe Manuela,
      wie schön, hier von Dir zu lesen! Es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt – vielen Dank für Deine lieben Worte! Es wäre toll, wenn wir uns bei einem Workshop wieder treffen. Ich bin ganz sicher nochmal dabei. Nur am Sonntag nicht, Urlaub steht vor der Tür 🙂 Ich wünsche Dir viel Spaß beim Workshop!
      Alles Liebe, Silke

      1. Juli 2015
      Reply
  2. Anja said:

    Liebe Silke, ich habe zwar nicht so viel Freude an Thai-Massagen, aber die Kombination mit Yoga hat mich ziemlich beeindruckt. Vielen Dank für die Kostprobe letztes Mal! Danach war ich wirklich entspannter… ein bisschen auch durch das Lachen dabei mit Dir 🙂

    27. Juni 2015
    Reply
    • Silke Schuster Silke said:

      Haha, ja, das war sehr lustig mit uns 🙂

      28. Juni 2015
      Reply
  3. Stefanie said:

    Die Ausbildung hört sich wirklich toll an, Silke! Das wäre auch etwas für mich.
    Ich hatte glücklicherweise bereits das Vergnügen einer Thai-Massage von deinen magischen Händen und fand sie einfach wunderbar 🙂

    22. Juni 2015
    Reply
    • Silke Schuster Silke said:

      Danke, liebe Steffi. Gern wieder 🙂

      23. Juni 2015
      Reply
  4. Ute said:

    Hallo liebe Silke,

    du hast unsere Fortbildung grandios auf den Punkt gebracht und die Emotionen auch genial im Bild festgehalten. 1000 Dank dafür!!!
    L. G
    Ute

    22. Juni 2015
    Reply
    • Silke Schuster Silke said:

      Dankeschön, liebe Ute! Das ging aber nur Dank Euch!!!

      23. Juni 2015
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.