It’s your skin! Infos und Rezepte für Naturkosmetik (* Buchtipp)

Wer einen Drogeriemarkt betritt, wird schier erschlagen von der Vielfalt an Produkten für Haut, Haar und den ganzen Körper. Oft greifen wir zu bekannten und (für uns) bewährten Produkten. Manchmal darf etwas Neues ins Bad einziehen. Nicht selten haben wir irgendwann ein Arsenal unterschiedlicher Produkte zu Hause und benutzen doch immer das gleiche.

Die Inhaltsstoffe konventioneller Kosmetika haben gern unaussprechliche Namen – was in der Regel ein Zeichen dafür ist, dass sie nicht natürlich sind. Welche Substanzen wir mit ihrer Anwendung durch unsere sensible Haut in den Körper lassen, wissen wir oft gar nicht.

Doch das Bewusstsein steigt. Ein Zeichen dafür ist der boomende Markt mit Naturkosmetik.

Aber warum immer alles fertig einkaufen?! Unser Vorratsschrank bietet meist genug Möglichkeiten, etwas Nahrhaftes für Haut und Haar anzurühren.

Your Skin Buchtipp
© Nassima Rothacker

„Your skin – Naturkosmetik für Haut und Haar“

Autorin Sophie Thompson fasst in ihrem Buch „Your skin: Naturkosmetik für Haut und Haar“ ihre Tipps und Erfahrungen zusammen, um zu selbstgemachter Naturkosmetik anzuregen. Die ehemalige Anwältin hat ihre eigene Naturkosmetikfirma gegründet und wirbt mit 100 % natürlichen Inhaltsstoffen.

Sie ist davon überzeugt davon, dass …

“ … Sie dem persönlichen Idealzustand Ihrer Haut ein ganzes Stück Näherkommen, wenn Sie schädliche Komponenten aus Ihrem Pflegeprogramm durch unterstützende, natürliche Zutaten ersetzen.“

(Buch Seite 8)

Hautfreundlicher Lebensstil

Thompson bestätigt, was uns allen bekannt sein dürfte (aber natürlich kein Grund ist, das auch zu machen …): Gute, natürliche Pflegeprodukte können nur ein Schritt zu einer schönen, gesunden Haut sein. Doch einen viel wichtigeren Anteil am Hautzustand hat die Ernährung!

Die Haut kann sich erst erneuern und aufbauen, wenn sie von innen mit den richtigen Nährstoffen versorgt wird.

So setzt sich die Autorin in ihrer Kosmetikherstellung auch mit Ernährung und „Superfoods“ für die Haut auseinander.

Your skin Buchtipp
© Nassima Rothacker

Wo anfangen und wie weitermachen?

Das Buch beginnt mit Informationen zur Ausstattung und zu den wichtigsten Inhalten. Auch geeignete Zutaten aus dem Vorratsschrank werden genannt. Gespickt ist die Einleitung mit weiteren wissenswerten Aspekten, die das Loslegen erleichtern.

Der Theorieblock mit essenziellen Voraussetzungen ist wirklich überschaubar und kann daher nicht als Ausrede herhalten, gar nicht erst mit der Hausproduktion zu starten.

Nach der Einführung geht es auch direkt los mit verschiedenen Rezepten für Gesicht, Haar, Körper, Hände & Füße und für Badezusätze.

Darunter sind Rezepte, die ganz simpel zuzubereiten sind oder sogar ganz pur funktionieren (Stichwort Joghurt), aber auch Rezepte, die erst durch die ein oder andere erweiterte Zutat (z. B. bestimmte Öle) ihre ganze Wirkung entfalten.

Fazit

Das Buch punktet natürlich durch die ansprechenden Fotos. Aber was ich unheimlich ansprechend finde ist, dass „Your skin“ viele Rezepte anbietet, die mit wenigen und meist in der Küche vorhandenen Zutaten auskommen. Wer es beim Thema „heimische Naturkosmetikproduktion“ etwas gewiefter mag, wird hier ebenso fündig. Bei mir kommen auf jeden Fall einige der empfohlenen Zutaten auf meine Haut und in mein Haar!

Buchangaben

Your skin Naturkosmetik Buchtipp

Sophie Thompson: Your skin – Naturkosmetik für Haut und Haar
ZS Verlag, München 2019, 144 S., ISBN: 978-3-89883-860-3, € 14,99


Wenn du das Buch erwerben möchtest, freut sich bestimmt der Buchhändler deines Vertrauens über deinen Besuch!

(* Die Buchempfehlung ist auf Basis eines Rezensionsexemplars entstanden, das mir der Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Ich rezensiere nur, wenn ich von einem Buch überzeugt bin.)



Aktuelle Yoga- und Thai Yoga-Veranstaltungen mit Silke von Lebensflow:

# Yogasommer 2019
# Yoga-Retreat "Bodenhaftung" (8.-10. November 2019, Köngernheim)
# Thai Yoga-Specials
# Thai Yoga-Ausbildungen

Schreib als Erster einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.